subjektives Supplementreview: DAA

Vor einigen Monaten entdeckte ich bei meiner Lieblingsbodybuilderin  ein Supplement, dass mir bis dahin unbekannt war: DAA, das steht für D-aspartic acid, auch D-Asparaginsäure genannt. Recherchen ergaben, dass es sich um einen Testobooster handelt, ein Supplement also, dass die körpereigene Testosteronproduktion steigern soll. Problematisch ist daran für Männer, dass dabei auch die Umwandlung in Östrogen angekurbelt wird. Daher sind die meisten DAA-Supplements noch mit Östrogenhemmern versetzt. DAA ist frei verkäuflich und legal.

Versprochen werden Wirkungen wie:

  • besseres Muskelwachstum
  • bessere Regeneration
  • Stimmungsaufhellung
  • erhöhte Libido
  • definiertere/trockenere Erscheinung

Recherche: Meine Neugierde war geweckt, also suchte ich in Foren speziell nach Erfahrungsberichten von Frauen. Aber ich habe nicht einen gefunden. Auch die Hersteller weisen meist nur darauf hin, dass ihre Misch-Produkte „for male only“ sind. Heidi Vuorela nimmt anscheinend keinen Östrogenhemmer zusätzlich. Ich habe sie angeschrieben und nach Dosierempfehlung, Nebenwirkungen, Einnahmeempfehlungen etc. gefragt. Leider bekam ich weder von ihr noch in den BB-Foren, die ich frequentiere, eine Antwort. Keine nimmt es oder möchte sich dazu äußern. Daher habe ich nun beschlossen, den Kreis des Schweigens zu durchbrechen.

Auch ich hab lange überlegt, ob ich etwas darüber schreibe. Die Gründe sind vielfältig. Zum einen sind zu Zeiten der Öko-alles-natürlich-Aufklärung viele gegen jegliche Supplemente und man muss schon einen Shitstorm befürchten, wenn man schreibt, dass man Eiweispulver zu Shakes verrührt. Zum anderen greift diese Aminosäure in den Hormonhaushalt ein. Das tun andere zwar auch, aber als Frau bewusst testosteronsteigernde Mittel zu nehmen, halten die meisten wahrscheinlich für ziemlich verrückt. Und das ist es ja auch (ehrlich, ich hab mir da auch Gedanken drüber gemacht). Aber da mir Verrücktheit gut steht und die versprochenen Wirkungen (Nebenwirkungen soll es, bis auf den erhöhten Östrogenspiegel bei Männern, nicht geben) sehr verlockend waren, war ich schwer in Versuchung geführt. Hinzu kam, dass mir zu der Zeit jegliche Illusion und jeder Glaube an eine Diät-Veränderungs-Hauruck-Phase fehlten, ich hatte schlicht ein echtes Depritief. Nicht was Training und Trainingserfolge anging, aber was das gesamte Feld der Ernährung betraf. Da mir klar war, dass DAA nur wirken kann, wenn ich es morgens und abends auf nüchternen Magen nehme, stellte dieses Supplement für mich nicht nur eine Hoffnung auf sichtbare Fortschritte im Training dar, es war vielmehr die sprichwörtliche Wunderpille, auf die viele Dicke hoffen. Eine Pille, die Glauben stiftet, Motivation schafft und einen dazu antreibt, wieder alles zu geben und mehr zu schaffen, als man je von sich erwartet hätte. Die Einnahme bildete einen Rahmen für die Tage, immer morgens und abends wollte ich zufrieden mit mir sein und mir selber auf die Schulter hauen können, in dem Wissen, dass es sich lohnt, so viel Geld dafür auszugeben. Deswegen ist das hier mein subjektives Review, weil sicher eine Menge Placebo dabei ist. Außerdem war ich vor Einnahmebeginn nicht beim Arzt, um meinen aktuellen Testosteronspiegel messen zu lassen, kann also auch keine messbaren Daten vorweisen.

Einnahme: Ich habe über einen Zeitraum von 8 Wochen täglich 2g DAA pro Tag genommen. Das Produkt heißt D-Test von Scitec Nutrition. Dazu habe ich nach zwei Wochen Einnahme eine leichte Kaloriendefizit-Diät begonnen. Zusätzlich habe ich täglich 25mg Zink konsumiert. An Trainingstagen habe ich Arginin vorm Training eingenommen. Nach den 8 Wochen Einnahme wird für insgesamt fünf Wochen Pause eingelegt, bevor die Einnahme wieder aufgenommen wird.

Ergebnis: Die letzte Einnahme ist jetzt fast zwei Wochen her und ich merke, wie die Wirkung nachlässt, daher schreibe ich jetzt diesen Review. Doch fangen wir mit den empfundenen Wirkungen an.

  • Nach ca. 1,5 Wochen spürte ich eine Stimmungsaufhellung, die die ganze Zeit anhielt. Ich war viel besser drauf, als die Wochen davor, einfach gut gelaunt.
  • Besserer Schlaf. Ich schlafe normalerweise nie tief, erreiche nur sehr kurze Traumphasen und erinnere mich nie an Träume. Normalerweise bin ich bei jedem Geräusch sofort hellwach. Während der Einnahme habe ich geschlafen wie ein Baby, das allein hat mir so viel gegeben. Ich hab fast jede Nacht geträumt, Abenteuergeschichten! Aber morgens kam ich schlecht aus dem Bett, ich hätte immer ewig weiterschlafen können.
  • Mehr Biss beim Training. Und wie! Ich wollte nicht zum Training, ich musste! Beim Training war ich konzentriert wie nie, richtig versunken, fast fanatisch. Ich schaffte dadurch allein mehr, weil ich nicht bei der ersten Erschöpfung aufgab, sondern weiter kämpfte.
  • Mehr Kraft. Allerdings schiebe ich das wirklich eher auf den Biss. Der Wille war einfach viel größer und dadurch hab ich mehr Wiederholungen geschafft. Durch den Superkompensations-Effekt hab ich dann auch mehr bewegt.
  • Muskelwachstum. Yes! Fragt meinen Freund. Der konnte bei sich übrigens weniger Effekte feststellen, obwohl er täglich 3g nahm. Aber wenn ich im Spiegel gepost habe, hörte ich ihn hinter mir laut denken: „Kann das echt vom DAA kommen?“

Nebenwirkungen:
*Keine. Weder befürchtete fiese-Haare-Sprießung. Noch eine veränderte Stimmlage (ja, ich hab mir einiges ausgemalt an Befürchtungen!^^). Manchmal war ich leichter reizbar, wenn es aufs Training zuging, kann aber auch noch als normales Level gelten. Frau eben. ;P Auch nicht vermehrte Pickel oder sonstiges. Auch keine gesteigerte Libido.

Wirkung fast zwei Wochen nach der letzten Einnahme:

  • Keine Träume mehr. Nicht einen einzigen in der letzten Woche. Dafür fällt es mir auch morgens wieder leichter aufzustehen. (EDIT: Vielleicht lag es an der Trainingspause und dem damit fehlenden Hormonausstoß, denn seit ich wieder trainiere, träume ich auch wieder. Dieser Punkt kann also gestrichen werden.)
  • Biss hat nachgelassen. Ich geh noch gern zum Training, geb da auch gut Gas, aber dieses…fanatische, dieses gestörte, versunkene Beißen, ich kann es nicht anders beschreiben…das fehlt.
  • Muskeln sind noch da. 😀
  • Kraft ist gut, nur kämpf ich nicht mehr so lang, wie mit DAA.
  • Laune ist okay. Kein Tief, kein sonderliches Hoch, normal halt.

Fazit: Von allein hätte ich DAA nicht abgesetzt, mein Freund bestand darauf, weil die User in den Foren das auch so machen. Außerdem ist es sauteuer. Aber ich warte schon sehnsüchtig auf das Ende der Einnahmepause. Ich weiß nicht, wie viel Placebo dabei ist, das interessiert mich auch wenig, ich will einfach wie Wirkung wieder spüren, denn DAA tat mir rundherum gut und hat mir den Glauben an meine eigene Entwicklung wiedergegeben. Gefähhhrrrrlich gut. 😉

Edit nach vielen weiteren Kuren: Ca. zwei Wochen nach dem Absetzen bemerken mein Freund und ich (haben zeitversetzte Kuren, daher unabhängig von einander bemerkt) immer ein paar Tage ein kleines emotionales Tief. Keine wirkliche Depression, aber wir sind dann immer 2-3 Tage etwas empfindlicher, leicht niedergeschlagen, eben nicht so gut drauf, als wäre die Sonne verschwunden. Danach fühlt normalisiert es sich und mit jeder neuen Kur bemerken wir ein Hoch. Alles ist leichter, wir sind besser, cooler, stärker. Also auch nach vielen Kuren kann ich noch festhalten: Für mich und meinen Freund wirkt DAA-Pro definitiv.

Advertisements

7 Kommentare zu “subjektives Supplementreview: DAA

  1. Habe davon noch nie gehört, es hört sich aber dennoch recht interessant an!
    Das Review ist auch gut geschrieben und lässt sich auch dementsprechend lesen. (Y)
    Mal schauen ob ich mir einen kleinen Tritt geben kann und auch mal so ein Review über ein Supplement schreiben werde. Mein „King Creatine“ von Scitec nähert sich dem Ende und das nächste Supp „Animal Pump“ steht schon bereit. Material für ein Review hätte ich ja eigentlich. 😀

    • Na mach das doch. ^^ Es gibt sooo viel auf dem Markt, da ist man doch froh, wenn einer schreibt: Hey, dies und das wirkt bei mir so und so. Oder es wirkt gar nicht. Mein Freund hatte zB. vor langer Zeit mal über CLA gepostet, außer nach Pappe schmeckenden Rülpsen ist da nichts gewesen. Wurde aber in Foren damals hoch gelobt. Also kurz: Mich würde es interessieren. 😉

      • Ja mal schauen. Bin ja noch nicht so lange dabei und muss mich erst mal an’s Bloggen rantasten. 😀
        Wobei ich ja auch noch nicht so lange am Eisen bin – ich kann beispielsweise einfach noch nicht einschätzen ob Creatin bei mir irgendwelche Auswirkungen hat oder nicht. Aber ich denke das kommt dann mit der Zeit, wenn man seinen Körper besser und besser kennen lernt…

  2. Danke für das Review, ich werde nun auch DAA (in Verbindung mit Zink) testen und die Wirkung mittels Hormontest überprüfen.

    • Klasse! Halt mich bitte auf dem Laufenden, was die Werte sagen. Interessiert mich brennend!
      Ich habe in letzter Zeit überall herum gefragt, ob man als Frau Östoblocker in geringen Dosen hinzu supplementieren soll oder nicht. Keiner kanns beantworten. ^^
      Ich selbst will demnächst auch endlich mal nen Hormonspiegel machen lassen, weil ich einfach unsicher bin und keine laufende Östrogenbombe sein will. *g* Habe aber leider keine Vorher-Werte. Deswegen interessiert mich wirklich brennend, was bei dir herauskommt. Gern als als Mail, falls du es nicht öffentlich schreiben willst. 😉

  3. Hi Arwen
    meine Freundin nimmt demnächst das Nutrex T-Up… wir sind gespannt. Das D-Test kenne ich selber auch sehr gut und wirkt in der Absetzphase bei einem Mann sehr gut. Bei Männern mit normalem Hormonhaushalt ist der Vorteil minim.

    Ich denke die Asparaginsäure wirkt grundsätzlich sehr gut, aber eher bei
    – Frauen natural
    – Männer nicht natural in der Absetzphase, oder mit einer allg. Unterfuktion

    Wir berichten wenn wir mehr wissen… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s