Supplemente

Nachdem mein DAA-Review ganz gut angekommen ist, will ich heute noch ein paar andere Supplemente vorstellen. Doch vorweg: Wer ganz normal trainiert und regeneriert, braucht nichts davon. Man braucht kein extra Protein zu sich nehmen, keine Mineralstoffe, man kann das als normal Trainierender ohne all das auskommen.

Aber vielleicht kennt ihr das Phänomen von Joggern. Erstes Argument für Joggen ist immer: Da braucht man nichts für, man kann immer und überall einfach loslegen.
Und dann, nach ein paar Wochen erzählen dieselben Leute mit leuchtenden Augen von ihren teuren Laufschuhen, Pulsmessern, GPS-Uhren oder Funktionsklamotten.
Fakt ist: Wer Spaß an einem Sport hat, gibt gerne Geld dafür aus und rechtfertigt das dann mit mehr Komfort, gesundheitlichen Gründen, mit Effektivität.

So auch beim Bodybuilding, nur dass die angebotenen Supplemente gern alles versprechen, bis zur Unsterblichkeit und noch viiieeel weiter und man irgendwann gar nicht mehr weiß, was überhaupt irgendeine Wirkung zeigt. Also wer jetzt zum „Alles Humbug! Spart euch das Geld, ist doch alles nur Chemie!“-Appell ausholt, der erspare sich dieses und kaufe sich lieber noch ein paar Biojoghurts mit rechtsdrehender Probiotik fürs Nervenkostüm.

Ich fange mit den, für mich persönlich, wichtigsten Supps an. Wie immer, ist das hier meine persönliche Erfahrung, ich nehme auch gern Kommentare oder Reposts mit anderen Erfahrungen entgegen. Und ich krieg natürlich auch keinen Cent dafür.

Magnesium
Niemand mag Krämpfe und jeder weiß, dass Magnesium dagegen hilft. Was viele nicht wissen, ist dass es anorganische Magnesiumverbindungen gibt, die der Körper kaum oder gar nicht resorbieren kann. Dazu zählt auch das fast überall erhältliche Magnesium-oxid. Magnesiumcarbonat wird auch nur schwer vom Körper resorbiert. Mein Tipp ist daher Magnesium-Citrat. Schaut bei Produkten genau auf die Inhaltsstoffe, da sollte das aufgeschlüsselt sein. Gern wird auch Magnesium mit Calcium im Kombipack angeboten. Aber diese beiden Mineralien behindern sich gegenseitig in der Aufnahme und sollten deswegen gerade nicht zusammen genommen werden. Ich nehme deswegen immer Magnesium-Liquid von Best Body Nutrition, das eignet sich durch seinen Geschmack auch hervorragend, um andere Pulver damit runterzuspülen.

Zink
Zink hat unheimlich viele positive Wirkungen. Es schafft reinere Haut, ist gut für das Immunsystem, ist wesentlich an der Produktion von Testosteron beteiligt und begünstigt diese, es erhöht die geistige Leistungsfähigkeit. Allerdings sollte man auf die Dosierung achten, da man sich damit auch bei einer Einnahme von über 100mg/d vergiften kann.

Protein-Pulver
Proteinpulver sind gut geeignet, um leicht auf eine gute Eiweiß-Bilanz zu kommen, denn Eiweiß ist wichtig für den Muskelaufbau, aber auch für die Regeneration und den Hormonhaushalt. In der BB-Szene schwören alle auf Whey-Protein, ein Protein aus Molke, weil es sehr schnell aufgenommen wird. Allerdings ist es eine Illusion, dass man vollen Einfluss darauf hat, was verstoffwechselt und was zum Aufbau genutzt wird. Ich persönlich halte eine regelmäßige Zufuhr für entscheidender. Außerdem nützt mir das wertvollste, schnellste, reinste Eiweiß nichts, wenn ich mich bei der Einnahme fast übergebe oder daran fast ersticke und es deswegen ab dem dritten Tag unberührt im Suppregal stehen bleibt. Deswegen entscheide ich nach Zutaten, Konsistenz, Geschmack und gleichbleibender Qualität der Anbieter. Die gleichbleibende Qualität ist mir sehr wichtig geworden, nachdem wir einmal zwei riesige Beutel Matrix, ein relativ teures Mehrkomponenten-Protein, bestellt hatten, weil es gut schmeckte, der Hersteller aber irgendetwas daran geändert hatte, sodass wir plötzlich zwei riesig Tüten dastehen hatten, die nach Nagellackentferner mit Gummiente schmeckten. Die Amis garantieren leider nur die Proteinzusammenstellung (war die Antwort auf unsere Beschwerde), nicht die Gesamtqualität des Produktes. Seither kaufen wir nur noch von deutschen Herstellern, denn 100€-Produkte wegzuwerfen tut nicht nur Ossi-Herzen empfindlich weh.
Mein persönlicher Tipp für cremige, nicht zu süße Shakes: Best Body Nutrition Premium Pro in diversen Geschmacksrichtungen und Powerman Protein 85%.

L-Glutamin
L-Glutamin ist eine Aminosäure, die die Regeneration verbessert und den Schlaf fördert. Für Menschen wie mich, die normalerweise schwer einschlafen und sehr leichten Schlaf haben macht sich das wirklich bemerkbar. Auch bilde ich mir ein, eine spürbar bessere Regeneration feststellen zu können.

L-Arginin
Arginin ist eine prima Aminosäure vor dem Training, denn sie verbessert spürbar die Durchblutung und damit die Versorgung und damit das Muskelwachstum UND man bekommt einen super Pump im Muskel. Ein tolles Gefühl. 😀

Kick-Supp
Damit meine ich Produkte mit Koffein, Taurin und allem was munter macht. Getestet habe ich bisher: Kick-Speed von Best Body Nutrition, Amok von Olimp und Thermo-Speed von Olimp. An Kickspeed hat mich gestört, dass es so spät anschlug und so lange nachwirkte. Ich geh recht spät zum Training, da ist es sehr lästig, wenn man im Training noch keine Wirkung spürt, dafür aber die ganze Nacht wach liegt und gedankliche Streitgespräche führt, weil der Körper inzwischen hellwach und bereit fürs Training ist. 😉 Mit Amok ist mir das nicht passiert, vielleicht weil es kein Guarana (pflanzliches Koffein, das langsamer freigesetzt wird) enthält. Dagegen spricht, dass ich auch mit Thermo-Speed, einem Kick-Supp mit Fat-Burner-Zusätzen, noch nicht passiert ist. Bei Thermo-Speed konnte ich zusätzlich feststellen, dass ich mehr schwitze, mein Stoffwechsel echt auf Trab ist und ich definitiv heiße Wangen davon bekomme (wie nach einem Glas Sekt auf leeren Magen *g*). Ob man das mag, ist Geschmackssache. Auch sollte man nicht glauben, dass die geringfügig und lokal höhere Körpertemperatur nun so einen Unterschied in der Kalorienbilanz bringt. Ich find es gut, da mein Stoffwechsel in Diäten schnell zum Einschlafen neigt und ich durch die Wirkung der Kick-Supps mehr Biss im Training verspüre.

Kreatin
Kreatin sollte man sich aufheben, für frustrierende Phasen, in denen man verzweifelt. Kreatin bringt definitiv eine Kraftsteigerung, allerdings bedeutet das auch höhere Last auf alle Hilfsmuskel, Sehnen und Gelenke und birgt damit ein höheres Risiko für Verletzungen, Überlastungen und Kontrollverlust. Kreatin ist nichts für Anfänger. Und in Diäten muss man damit rechnen, dass nach 1-2 Woche regelmäßiger Einnahme plötzlich das Gewicht auf der Waage klettert, weil man Wasser einlagert. Auch werden viele „Specialmischungen“ angeboten, die aber alle keine spürbare Verbesserung bewirken, das einfache Kreatin-Monohydrat ist da noch immer das beste.

Das sind die Supps, die ich selbst konsumiere.
Mein Freund schwört auf Omega-3 für Herz, Blutdruck und Gefäße. Außerdem nimmt er BCAAs, was essentielle Aminosäuren sind, die vom Körper nicht verstoffwechselt und primär zum Muskelaufbau genutzt werden. Das Problem für mich daran ist: Man muss den Studien glauben, weil man nichts davon spürt. Auch lösen sich BCAAs nicht in Shakes sondern bleiben am Stabmixer und am Gefäß kleben, außerdem schmecken sie widerlich bitter. *pfui*
Hat hier sonst jemand gute Erfahrungen damit, die mich überzeugen? 😉

Advertisements

4 Kommentare zu “Supplemente

  1. Danke für die ausführliche Beschreibung! Ich mache zwar kein BB, möchte nur abnehmen und meinen Körper formen. Ich habe zu Hause auch Eiweiß-Pulver, den ich nur mit Wasser gemischt nicht runterkriege. Ich mache aber daraus in letzter Zeit zB Pancakes, Muffins oder Bananen-Schoko-„Eis“. So schmeckt es schon viel besser. Die Protein-Riegel (Champ 45% Karamell-Cappuccino) esse ich gerne als Ersatz für Schkoriegel. Und schon komme ich besser auf mehr Proteine und weniger KH täglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s