Bereit die Grenze erneut zu überschreiten

Abnehmen kann aus unterschiedlichsten Gründen sehr frustrierend sein. Ein Grund ist, dass lange niemand eine Veränderung erkennen kann, anfangs nicht einmal man selbst. Ein anderer Grund kann sein, dass man schon einmal viel abgenommen hatte und nun mühselig eine Strecke entlanggeht, die man vor einiger Zeit bereits gegangen war. Dabei hat man oft die alten Gewichtswerte im Kopf und kann sich nicht richtig über das erreichte freuen.

Es gibt aber auch immer Momente in Diäten, in denen man sich großartig fühlt. Das kann durch ein Kompliment, ein endlich passendes Kleidungsstück oder das Durchbrechen einer Gewichtsklasse sein.

Vor Letzterem steh ich jetzt.
80kg sind für mich wie eine magische Grenze.
In meinem Selbstbild macht 80kg die Grenze zwischen fett und normal gewichtig aus.
Hinzu kommt, dass ich das Gefühl habe, über 80kg sieht man vielleicht jedes vierte oder fünfte Kilo, das ich abnehme. Unter 80kg kann ich jedes verlorene Kilo sehen, messen und fühlen. Das letzte Mal, als ich die 80kg unterschritt, stellte ich mit jedem Kilo Veränderungen an mir fest, wie sonst nie in so kurzer Zeit. Und seitdem habe ich Muskeln aufgebaut!
Deswegen freu ich mich auf die kommenden Wochen, auf die fallende Speckhülle, auf jede Mahlzeit, jede Trainingseinheit und auf jede Schicht auf Arbeit.
Diät und Verzicht sind eine Seite des Abnehmens, günstige Umstände wie einen zeitraubenden, anstrengenden Job (auch wenn er mir viel Freude macht, trifft das dennoch zu) und viel Motivation durch sichtbare Erfolge sind die schönere Seite.

Und weil mir der Hoffnungsstrahl die Wahrnehmung grillt, hab ich heute mal wieder wunderbare Posingfotos im Studio geschossen, wo noch immer die besten Lichtverhältnisse dafür herrschen.
Ego loading…be aware! ^^
e

a

Und so drück ich 20kg Kurzhanteln nach drei harten Sätzen an der Flachbank *stolzbin*.
c

Advertisements

24 Kommentare zu “Bereit die Grenze erneut zu überschreiten

  1. Bei mir ist es auch 80 kg, schon seit Anfang des Jahres. Ich war in der Zwischenzeit paar mal darunter, freuen werde ich mich erst, wenn unter 80 schon ein bisschen Luft ist und ich nicht rüber und runter schwanke. Wie oft wiegst du dich? Es gibt einen Unterschied zwischen 80 kg und 80 kg, das weißt du auch 😉

    • Huhu Leonie 🙂
      Ich wieg mich unregelmäßig, die Waage und ich haben ein schlechtes Verhältnis. Ich habe mich lange Zeit gar nicht gewogen. Un ja, ich freu mich auch darauf, wenn der Abstand zur 80 nach unten hin größer wird. ^^ Aber erstmal muss ich es schaffen, überhaupt drunter zu kommen. Wenn ich mich wiege, dann morgens mit nüchternem Magen. Trotzdem gibt es immer ganz schöne Schwankungen. Aber dafür habe ich meinen Freund, der mir den Kopf wieder gerade rückt, wenn ich mich auf eine schlechte Zahl versteife. ^^

  2. Guten Abend,

    wäre das eine andere Plattform würde ich ein dickes ‚I Like‘ dranklemmen.
    Klingt verdammig gut und ich verstehe Dich sowas von, denn..ich kenne es auch sehr gut.
    Wobei es bei mir eher bei U70 losgeht, dass ich etwas merke. Mit jedem Kilo, und das motiviert sehr.
    Und die Mukkis sind immer besser zu spüren, das ist ein sehr gutes Gefühl. Motiviert und hilft dran zu bleiben!

    Die 20Kg Hanteln sind..beeindruckend!
    Wenn ich es Vergleiche, dass ich mit demselben Gewicht Latziehen praktiziere, dann staune ich noch mehr!

    • Huhu,
      ja, die Grenze liegt bei jedem wo anders. 70kg…da wag ich nicht einmal von zu träumen. 😉 Ich schätze, dass ich mit 72kg echt toll aussehen würde, aber bis dahin ist der Weg weit und ich weißt nicht, ob ich jemals da ankomme. Wie läufts sonst bei dir? Gehst du trotz Hitze trainieren?

  3. Meinst Du, dass es wirklich so weit weg und unerreichbar ist?*grübels*
    Du kennst Dich natürlich am besten und wie Dein Körper ist, doch wir haben ja ähnliche Körpergrößen und auch Staturen (also vom Punkt eher kräftig als elfenhaft ;)) von daher neige ich es mit meinen Erfahrungen zu decken. Und bis zur 70 ging es mit etwas Disziplin bei mir immer recht gut.
    Darunter, vor allem ab der 68 fängt ein kleiner Fight an, der mit jedem halben Kilo größer wird..so bei mir.
    Und Du klingt sowas von motiviert, dass ich mir sicher bin, dass Du eine Menge erreichen wirst, weil Du dran bleibst!

    Und ich wiege mich auch zu oft..und lasse meine Stimmung somit morgens (denn nur das sind gute Vergleichswerte) sehr davon beeinflussen :/
    Wobei ich das auch gerade übe abzustellen.

    Bei mir läuft es gar nicht soo schlecht. Etwas schwierig, weil nun an den WEs viele Grilleinladungen sind. Da geht Kalorienzählen nicht wirklich.
    Ich übe Zurückhaltung, und das klappt immer besser..aber nicht jedes Mal, was aber auch gut und entspannter ist.

    Trainieren ist teilweise nicht ohne. An den ganz heissen Tagen habe ich es auf früh morgens (7 Uhr) verschoben, aber gemerkt, dass es nichts für mich ist, ich nicht wirklich Kraft habe, schon komisch.
    An sich geht es auch, nur beim Cardio tropfe ich heftiger als so mancher Springbrunnen kommt mir so vor!
    Doch ich finde es besser als mit Klimaanlagen, die es wohl in manchen Studios gibt. Und dann noch der größte Vorteil: es ist entspannt leer 😉

    • Ich nehme nur sehr langsam ab und auch nur, wenn ich keine großen Schnitzer drin habe. Und es kommt immer schnell zu einem Plateau, wo man alles richtig macht und es trotzdem nichts auf der Waage ändert. Nein, ich habe in den Jahren gelernt, dass ich wirklich froh sein kann, über jedes Gramm, das ich wieder loswerde. Und weil ich so schwer abnehme ist es umso wichtiger, danach nicht mehr zuzunehmen. Die 70 ist für mich momentan wirklich unerreichbar, selbst 75kg sind momentan noch sehr fern. Aber ich bin motiviert und mache weiter. 🙂

      Unser Studio ist mit so einer Gebläseklimanalage ausgestattet. Das ist nicht die tollste Lösung. Heute stand ich zeitweise in mein Handtuch gewickelt da, weil die kalte Föhnluft schnell zu Erkältungen führt.

      Ich habe Glück, dass derzeit kein Grillen ansteht. Denn beim Grillen Zurückhaltung üben kann ich absolut nicht. ^^ Also Hut ab, wenn du das kannst.

  4. Ooooh ja, das kenne ich aber auch sehrsehr gut. Einmal zuviel Futtern und die Woche eifrige Sparsamkeit ist ‚zunichte‘ gemacht*sfz*
    Aber dranbleiben ist die effektivste Diät, egal mit welcher Methode.
    Und meine Motivation ist so groß wie schon lange nicht mehr.
    Ich willwillwill endlich mein Tattoo fortsetzen!!

    Danke, ich versuche nun wirklich ‚einzuschleifen‘ dass ich bei solchen Events nicht über die Sättigung reinhaue..als ob es das nie wieder gäbe.

    Das mit den Studio ist wirklich übel und macht keinen Spaß :/
    Dann doch lieber Triefen und sich über jeden Windhauch freuen.
    Schwitzt Du denn viel beim reinen Krafttraining?
    Ich bekomme hier und da etwas Schweissperlen, aber das geht noch.
    Okay, ich wuchte nicht so viel wie Du, aber ich bemühe mich wirklich!

    • Ich schwitze, immer. Ich sag immer, das ist Veranlagung. Mir läuft der Schweiß nur so herunter, aber ich hechel dabei nicht oder fühl mich sonst irgendwie komisch, habe dabei trockene Handflächen. Ich sag immer, ich hab die Eigenschaft von meinem Vater geerbt. Der schämt sich dafür und wollte sich lange deswegen gar nicht mehr bewegen.So wollte ich nicht werden, also akzeptier ich, dass es so ist und geh locker damit um. 🙂
      Und ich habe auch nicht schon immer so viel Gewicht genommen. Das ist Training, der Weg. Wenn es dich tröstet, ich lese in vielen Foren und wenn es stimmt, was einige Mädels da schreiben, dann bin ich im Vergleich zu denen auch eher schwach. Da hilft nur, solz auf die eigenen Fortschritte zu sein und sich nicht zu viel zu vergleichen. 🙂

  5. Du hast da eine sehr gute Lebenseinsstellung, lässt Dich nicht bremsen bzw. hemmen, das Du nicht ändern kannst, was aber auch eigentlich kein Hindernis ist an sich.
    Finde ich stark.
    Auf den Bildern siehst Du für meine Augen aber ziemlich gut trocken aus.
    Was Feuchtigkeit angeht, das andere trocken wird noch kommen.
    Bin mir quasi schon sicher, je länger ich hier mitlese, dass Du das schaffen wirst!

    Na klar hast Du sicher nicht mit den 20KG angefangen.
    Ich bin ja auch erst wieder seit April am Gewichte stemmen, gehe es vorsicht und langsam an. Vor allem noch ziemlich in Eigenregie (da beneide ich Dich schon ein wenig um den Fachmann in Deiner unmittelbaren Nähe ;)).
    Und meine Ziele sind auch nicht so hochgesteckt, nicht nur was die Gewichte angeht. Ich will gut aussehen, einen leicht sichtbaren 4-6Pack haben und vor allem 10Klimmzüge schaffen, ohne dabei abzuratzen ( im Moment schaffe nicht mal einen Reverse)…

    Gestehe, dass ich bisher nur in Abnehmforen unterwegs war und Du mich nun neugierig gemacht hast, was so in BBForen abgeht.
    Ach halt stop, in einem eher kleinen war ich mal vor Jaaaaaahren unterwegs, aber da war in der Frauenszene nicht viel los.
    Magst Du eines empfehlen zum ‚reinschnuppern‘?

    • Bei den Frauen ist da meist generell nicht viel los. Frauen stecken da in einem Zwiespalt. Auf der einen Seite wollen sie bewundert werden und sich Ermutigungen abholen, aber wehe ein Kerl zeigt seine Bewunderung in Form von Flirts oder mit Kommentaren wie „heißer Po“. Und Frauen zicken unheimlich, gönnen sich gegenseitig nichts. Deswegen gibts in Frauenthreads dauernd Diskussionen und am Ende wird der halbe Thread gelöscht.
      Ich schau eher, was man für fundierte Informationen erhalten kann, aber da ist es wie überall im Internet, man muss gut filtern. 80% ist Quatsch oder unreflektiertes Nachgerede aber 20% sind doch wertvolle Informationen über Trainingshintergründe, wissenschaftliche Studien und Ernährungsideen.
      Bambamscorner war immer eine gute Adresse, leider ist „Bambam“ Erik Dreesen diesen Monat an den Folgen einer Myocarditis verstorben und die Seite wird offline genommen. Sehr schade, denn dort habe ich viel fundiertes Wissen gefunden.
      http://www.bbszene.de/bodybuilding-forum/ ist noch ein Forum, wo man sich gut einlesen kann. Und sonst Team Andro…zum Lesen gut, vom Schreiben würde ich dir abraten, die Mods und Member dort sind häufig sehr elitär und mies drauf, da wirst du schnell mal zur Schnecke gemacht.

      Wie gesagt, eine richtig nette Frauencommunity habe ich noch nicht gefunden, vielleicht findest du ja eine. 😉

  6. Guten Abend,

    dankeschön, vor allem für die Hinweie.
    Werde mich in einem ruhigen Moment dort einlesen.
    Bin schon neugierig!

    Wieviele ‚Gleichgessinte‘ hast Du bei Dir im Studio?
    Heute war wieder die ‚kräftigste‘, wobei die nicht die Liga der Damen ist, die Du hier ab und an postetest, aber doch mehr als die ‚Fitnessklasse‘.
    Die Bauchmuskeln sind der Hammer, zum Bestaunen!

    • Toll! In meinem McFit rennen zwar viele männliche Kanten rum, aber keine Frau, die richtig Bodybuilding oder Kraftsport mit freien Gewichten macht. Hin und wieder ist mal eine Frau an den freien Gewichten, aber die seh ich meistens nicht wieder. Liegt vielleicht auch an meinen Tunnelblick. Während des Trainings seh ich fast nix und hör auch fast nix, da gibts nur die Hanteln. ^^
      Wenn ich merken würde, dass eine ernsthaft trainiert, würd ich sie sicher bei Gelegenheit anschwatzen. Aber so ist es bis jetzt leider nicht.
      Hast du die Frau mal angesprochen? Ist doch bestimmt spannend. ^^

      • Schade :/ Hätte gedacht, dass es hier und da einige gibt, Du hast ja auch etwas wechselnde Zeiten, oder habe ich das falsch im Blick?
        Ich bin ja zumeist in der ‚Feierabendzeit‘ da, und kann mir gut vorstellen, dass das von ernsthaft trainierenden (die nicht gleichzeitig Posen müssen;)) eher gemieden wird.

        In meinem Studio ist noch eine, die gut in die Richtung geht, die ich gerne hätte..wobei sie doch eher von den Grundlagen der Elfentyp ist. Und noch 2-3, denen man das Training gut ansieht.
        Aber die laufen alle mit Typen rum, also nichts mit mal eben Frauenschnacken :/

        Auch mit der oben genannten Dame gab es nur eine kurze Möglichkeit zu reden, da war mir wichtig klarzustellen, dass ich die hier und da anlinse, weil es wirklich toll ausschaut und ich es gut finde. Sie hatte kurz berichtet, dass es da immer unterschiedliche Meinungen gibt, aber das kennt man ja aus der ‚Szene‘.
        Ich denke/hoffe dass sich noch ein paar Gelegeneheiten zum Fragen ergeben 😉

      • Ich bin auch meist zur Maintime/Feierabendzeit da. Und dazu kommt, dass bei uns unten die Cardioecke und die meisten Geräte stehen, während oben der Freihantelbereich ist. Dementsprechend krieg ich auch nur mit, wer zur Maintime bei den freien Gewichten rumhüpft. Wer weiß, vielleicht gibts ja richtige Bodybuilderinnen bei mir und ich verpasse sie immer. ^^

  7. Okay, keine Ahnung wie ich das mit dem Vormittag im Kopf hatte. Momentan kann ich es nicht mal auf Hitze schieben…Aber bei Deinen guten Connections zum Personal kannst Du sicher nachfragen, ob es ähnliche Frauen gibt 😉

    Denkst Du eigentlich daran mal auf der Bühne zu stehen, oder eher für Dich zu bleiben wenn Du Deinem Ziel nahe kommst (fertig ist man ja nie ;))

    • Bühne kommt für mich nicht in Frage, die Diät dafür ist sehr hart und man muss auch mit dem Wasserhaushalt etc. so viel aushalten, das ist wirklich ungesund. und ich bin so froh, endlich mein eigenes Urteil über mich über das von anderen stellen zu können. wenn mir dann die Richter sagen, was ich alles für defizite hätte….ne. Wenn ich mit mir zufrieden bin, ist das doch der schönste zustand, den es gibt. da muss ich keine preise anschielen. ^^ außerdem würden meine tattoos dann stören und sicherlich abzüge bringen. die schlucken viel kontur. mein rechter arm wirkt immer viel undefinierter.

      wie siehts mit dir aus?

  8. Mhm, dem stimme ich zu. Ich habe zwar nur wenig über die Zeit vor dem Auftritt gehört, doch das hat genügt, heftigst!
    Aber Du bringst mich auf die Idee mal nach einer Doku zu suchen, könnte es geben.

    Und die Bühne wird auch nichts für mich sein, weil ich auch nicht so stark trainieren werde um die Muskeln dafür aufzubauen.
    Ich trainiere gerne ernsthaft, aber irgendwann wird bei mir stop sein. Ich habe sogar das Gefühl, dass es jetzt schon so ist wie ich es gerne hätte…nur ist noch zu viel Schwabbel drüber um es zu sehen.
    Ich habe 3 Bilder die meinen Hintergrundwechseln und die ich als Perfektion erachte. SixPack in leichter Andeutung, Oberarmmuskeln genauso, weisst Du was ich meine?

    Und wegen den Tattoos..hm, ich dachte auf der Bühne wird eh immer ‚Farbe‘ draufgeklatscht die diese gut überdecken dürfte 😉

    Hmm..also ich habe das härteste Urteil über mich selbst, ich weiss nicht,ob da jemand gegen antreten kann…

    • Huhu ^^
      Ja, es stimmt, dass da Farbe drüber kommt, aber dennoch nehmen Tattoos manchmal Knoturen weg. Manche schmieren deswegen extrafarbe drauf, die alles zu einer schwarzen Fläche werden lässt, damit die „Muster“ nicht den Eindruck von „Tiefe“ nehmen. Klingt blöd, aber ich habe jetzt lange Zeit meine rechte schulter extra trainiert, weil die gegenüber der linken überhaupt nicht vortritt. mein freund meint, sie sei sogar größer als die linke, aber man sieht es nicht, die muster täuschen das auge. und das ist auf der bühne negativ.

      Ja, ich hab auch lange so gedacht (reicht schon, muss nur Speck runter), aber irgendwann wollte ich mehr. Bin gespannt, was du in ein paar Jahren sagst. ^^

  9. Oh, das ist ja wiklich spannend. Mit den Tattoos.
    Meines hebt sich auch nach über 13 Jahren noch etwas heraus, aber dass es so häufig passiert hätte ich nicht gedacht.
    Du weisst wirklich eine Menge. Hat Dein Freund gute Kontakte zu ‚Profis‘?*neugier*

    Bei mir gibt es was ‚MukkiLevel‘ angeht eine Grenze..meinen Freund.
    Der ist eher der athletisch-drahtige. Da fühle ich mich eh schon so ‚pummelig‘ neben ihm (er ist 15cm größer..und 3kg schwerer….). Wenn ich dann noch in die ‚Breite‘ gehe (falls ich es schaffe weiterhin abzunehmen)..tja..verschiebt das ungleich Fühlen nur in eine andere Richtung :/
    Oder er kriegt doch Bock auf Training, wenn man bei mir Frauchen mehr Muskeln als bei ihm sieht und ich Klimmzüge kann*schmunzelhoff*

    • Hallo,
      ich meinte eigtl. nicht, dass es wirklich durch die Erhebung die Konturen verwischt, sondern rein durch die ungleichmäßige färbung. Woran macht man die Tiefe von Einschnitten fest? An Farbunterschieden. Tieferes wirft meistens schatten, höheres wirkt heller. Tattoos irritieren da das Auge und lassen alles flach oder unwertbar erscheinen. So schön sie auch aussehen, aber der Bühne ist man ohne besser beraten.

      Gute Kontakte haben wir nicht, wir haben jetzt einen kennengelernt, der Wettkämpfe betreibt, aber das ist erst ganz frisch und in der „Hallo, wie gehts“-Phase. Wir schauen gerne die Videos der Profis an, haben zum Beispiel Markus Rühls DVDs Zuhause, der ist klasse. ^^

      Uff, ein Freund der schmaler ist als ich, hatte ich auch mal, ich fands furchtbar. XD Da passt man immer doppelt auf. ^^ Aber vielleicht steckst du ihn ja noch an, schlepp ihn doch in Pain&Gain, den neuen Kinofilm über zwei Bodybuilder (Mark Wahlberg und The Rock). Vielleicht kommt er ja auf den Geschmack. 😉

  10. Ah, nun habe ich es kapiert. Ich habe aber wohl noch nie so detailliert auf tattoovierte Stellen geschaut bzw. darauf geachtet.

    Bin noch nicht zum Suchen von BBDokus gekommen. Im Augenblick findet man sehr viele übers Essen, die zumeist doch sehr schokierend sind :/
    Was ist denn der Inhalt der DVD? Trainingsanleitung oder eher Biografie?
    Danke für den Filmtip, kommt auf die ewiglange 2Watch Liste. Wir haben nen Schnitt von 2 Filmen im Monat, da sammelt sich so einiges 😉

    Jupps, das ist wirklich ein Haken an meinem sonst so großartigen Freund :/
    Ab und an hatte er schon Fitnessstudiophasen, aber ich glaube nicht wirklich Interesse an deutlichen ‚Muskelbergen.
    Aber mal schauen, ich könnte mir schon vorstellen, dass ihn der Ehrgeiz packen könnte, wenn ich Klimmzüge kann*träum*
    Habt ihr eigentlich eine Stamge dafür Zuhause? Oder generell Eqipment?*neugier*

    • In Marcus Rühls Filmen gehts vor allem um Marcus Rühl und was das für ein Lebensgefühl ist als riesen Muskelberg durchs Leben zu spazieren. Die Nebenwirkungen von all den Shakes und Diätlebensmitteln (er furzt oft, was man hören kann XD). Generell ist er einfach ein sausympatischer Typ, sehr bodenständig, der diesen Sport liebt und der es liebt auf der Bühne zu stehen. Man sieht ihn beim Training, beim Essen, vorm Wettkampf und wird sich bewusst, was es wirklich bedeutet, Profibodybuilder zu sein. Das ist kein Hobby, das ist ein Lebensstil. Beeindruckend und lustig zugleich.

      Zuhause haben wir kein Equip, wir nutzen nur das Studio, zu Hause sind wir faul. 😉

  11. Ich gebe zu, das klingt interessant!
    Da ich in den nächsten Tagen aufgrund von Trainingszwangspause (*grmblhmbl*) doch etwas mehr Zeit haben werde, schaue ich mich mal um, was man im Netz so an Videos findet zu dem Thema 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s