Der Kreis schließt sich…

Mein allererster Arbeitstag im Zoo war bitter. Bitterkalt, bitternass. Ich stand mit Basecap und Regenjacke am Einlass und versuchte dem fiesen Wetter mit guter Laune zu trotzen.

Und heute, an meinem letzten Arbeitstag stand ich mit Basecap und Regenjacke bibbernd am Einlass und versuchte dem fiesen Wetter mit guter Laune zu trotzen. So endet es, wie es begonnen hat. Im Büro hörte ich heute, dass man mich vermissen wird und das man sich meldet, falls irgendwo eine Stelle frei wird…hach, das hört man gerne.

Einer der Vorteile, in einem Zoo angestellt zu sein ist, dass man auch in anderen Zoos Vergünstigungen bekommt. Das erfährt man allerdings nur so nebenbei von Kollegen. Aber mir kam da sofort eine Idee. Warum nicht im Urlaub mal im nahen Hallenser Zoo vorbeischauen.
Gesagt, getan! Und was hatten wir für Glück mit dem Wetter! Denn im Gegensatz zu heute, war gestern ein richtig toller Herbsttag. Mild, aber mit vielen bunten Blättern.
blätter
In den letzten Jahren habe ich die Tage, an denen sich die Bäume so herrlich bunt zeigen, stets verpasst. Umso glücklicher war ich gestern, als ich mittendrin war. 🙂

Jeder Zoo ist ja ein bisschen anders und so waren wir gespannt, wie der „Bergzoo“ und gefallen wird.
anfang
Das erste, was uns auffiel, waren die fehlenden Besucher. Da hatte ich direkt ein schlechtes Gewissen, weil wir kostenlos reingekommen sind. Sogar beide! Aber nun wars zu spät…im Nachhinein auf bezahlte Tickets zu bestehen wäre auch peinlich gewesen. Mit 8,50€ ist der Zoo in Halle auch verdammt günstig. Da hätten mein Freund und ich zusammen ja so viel bezahlt, wie in Leipzig für eine Karte.
Die Gastronomie war geschlossen, bei so wenigen Besuchern lohnt sie sich nicht. Dabei gab es große Flächen mit Stühlen und Tischen, da hätte man eine riesen Party feiern können. Schade eigentlich.

Aber wir waren ja nicht (nur) zum Essen da, wir wollten Tiere sehen und da wurden wir echt positiv überrascht. Der Bergzoo liegt mitten in der Stadt und kann sich deswegen nicht ausbreiten. Man läuft größtenteils in Spiralen einen Berg hinauf. So viel Platz ist da nicht, aber es gibt für diese kleine Fläche unheimlich viel zu sehen.
Ganz geschickt wurden viele winzige Gehege mit keinen Tieren hergerichtet und viele größer Tierarten teilen sich Gehege.
So gibt es zum Beispiel ein Tropenhaus mit kleinen Äffchen, unseren Leipziger Zwerg-Seidenkopf-Äffchen nicht unähnlich, die munter durch einen Baum turnten, während in der Etage darunter zwei Flusspferde badeten und eine andere Affenart herumsprang.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den Wildkatzen versuchte man auf relativ kleinem Raum schöne Gehege mit kleinem Teich, Bäumen und Spielmöglichkeiten Tigerbabyherzurichten. An der Existenz des Tigerbabies sieht man, dass die Bewohner sich darin wohlfühlen, auch wenn man als Besucher immer denkt, dass es schon recht eng aussieht und so ein Teich mit Fischen bestimmt schöner wäre. In solchen Momenten frage ich mich immer, wie die Zoos der Zukunft wohl aussehen werden. Tierschutz und Umweltschutz sind jetzt so in Mode, da könnte auch für Zoos mehr herausspringen.

Apropos…lernen kann man natürlich auch immer viel. Zoos sind auch meistens auf neugierige Besucher ausgerichtet und bieten häufig interessante Informationen zu verschiedenen Themen.
Auch da wird man im Zoo Halle nicht enttäuscht. Hier erfährt man, dass manche Düngemittel den Lebensraum einer Pinguinart zerstören.lernen pinguine schutz

Das war eine Wegbeschriftung vorm Känguru-Gehege. Die jeweiligen Wegmarken waren entsprechend weit vom Startpunkt entfernt angebracht. Schon erstaunlich, dass ein Mensch weiter springt, als so eine Känguru-Art.
lernen

Und zuletzt staunt man natürlich auch immer über die verschiedensten Tierarten, die man so höchstens im Fernseher gesehen hat. Das folgende Bild zeigt eine grinsende Stabheuschrecke.
Und wie viele Stabheuschrecken erkennt ihr in dem Bild darunter?
stabheuschrecken1stabheuschrecken2

Zu einem Bergzoo gehört natürlich auch ein Gipfel. Und auf dem Gipfel stand ein Haus. Und vom Dach dieses Hauses hatte man eine wunderbare Aussicht über ganz Halle. Das war eine tolle Überraschung.
aussicht

Für uns war es gestern ein echt schöner Tag. Es gab so viel zu sehen, zu lernen und auszuprobieren. Mein Freund hat besonders mit einem kleinen Fuchs sofort Freundschaft geschlossen und wollte gar nicht mehr weg. Der Kleine stellte sich sogar auf die Hinterpfoten, um an den Händen meines Freundes zu schnüffeln. Oder zu knabbern…man weiß es nicht so ganz. ^^
freunde
Zoo Halle…es war sehr schön! Wir kommen bestimmt mal wieder…und dann zahlen wir auch Eintritt, versprochen. 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s