Seit ich Lehrerin bin…

Seit ich Lehrerin bin…

…hab ich zwei Gaderoben. Eine normale und eine für „Lehrerkostüme“.
…liebe ich Schokolade.
…kaufe ich dauernd Bücher, in der Hoffnung, dass darin alles steht, was ich brauche.
…sammel ich Kassenzettel für jeden Block, jeden Stift, jeden Leimstift.
…bin ich dauernd zerstreut.
…lern ich jeden Tag unheimlich dazu.
…mag ich frische Kräuter.
…sag ich einfach „Nein“, wenn mein Freund etwas will, wofür er selbst nur zu faul ist.
…ist jedes Training ein Gebet.
…bin ich immer früh müde und schlaf als erste ein.
…fühle ich mich zugleich ausgelaugt und erfüllt.
…schau ich gerne Kriegsfilme und -Dokus und danach denke ich „Was für ein einfaches, ruhiges Leben ich doch habe“.
…zupf ich im Sekundentakt Haare von meinen Shirts, vorher war mir der „Katzenangora“ nie peinlich.
…find ich für jeden Wissensfitzel eine tolle Anwendungsidee für den Unterricht.
…denk ich dauernd bei jedem Plunder, ob ich das für den Unterricht gebrauchen könnte….die Prospekte, jenes bunte Papier, dieser Bordürenlocher und all die vielen Kinderbücher!

Advertisements

4 Kommentare zu “Seit ich Lehrerin bin…

  1. So gings mir damals in meinem letzten Ausbildungsjahr zur Erzieherin auch. Zudem hab ich auch immer alle direkt beobachtet und bewertet (Sprache, Motorik usw.), Krankheiten gecheckt und war einfach ne unglaubliche Mutti und hab immer aufgepasst. Mit 18 😀 Aber das wird wieder besser. Lach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s