Buchvorstellung auf UTube die 2.

Wer glaubt, Katzen seien langweilig, der wird hier schnell merken, wie der Hase läuft. Curry war heute sichtlich ungehalten ob meiner Aufmerksamkeitsabstinenz. *g*

In meiner Reihe stelle ich verschiedene Jugend- und Kinderbücher vor und erwähne dabei, warum ich diese für den (Deutsch-) Unterricht geeignet halte.

Heute geht es um Jan Guillous Jugendroman EVIL-Das Böse. Protagonist ist Erik, ein Jugendlicher der täglich Gewalt erlebt, einerseits, weil er von seinem Vater ritualisiert geschlagen wird aber er selbst teilt auch als Chef einer Schulhofbande Gewalt aus und nutzt sie, um seinen Status zu halten. Erik ist dabei nicht der dumme Schläger, sondern erzählt detailliert, wann er welches Mittel nutzt, um im Alltag zu bestehen. So überlegt er einmal, ob es nicht 5 Schläge des Vaters wert wären, noch ein bisschen dem Staub auf dem Sonnenstrahl beim Tanzen zuzusehen und sich wegzuträumen. Ein andermal setzt er seinen Schulfreund mit einem Schlag auf den Solar Plexus außer Gefecht, um ihm dann mit einem Schlag auf die Nasenwurzel zum Bluten zu bringen, anschließend versetzt er ihm ein blaues Auge. Seine Furchtlosigkeit lässt ihn über einen stärkeren Gegner triumphieren und die sichbaren Merkmale seines sieges sichern ihm auf lange Sicht seine Stellung. Erik zerbricht nicht an der Gewalt, er arrangiert sich mit ihr, bis es zur Eskalation kommt.

Dem Thema Gewalt wird hier auf unterschiedlichen Ebenen nachgespürt und die Spirale der Gewalt wird für Schüler erfahrbar. Man wird nicht belehrt, vielmehr wächst eine Einsicht im Leser. Daher ist der Roman nur zu empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s