Runde 2

Der erste Durchgang des neuen Trainingsplans ist geschafft und heute hieß es zum zweiten Mal Brust/Schulter-Training. Beim ersten Versuch bin ich bald gestorben und dachte: dieses Training wird mein Ende sein. Nun, eine Woche später, konnte ich doch beruhigt feststellen, dass unser Körper verdammt anpassungsfähig ist.

Doch eins nach dem anderen.

Laut Plan geht es los mit Butterfly, aber, aber, also, äh…Flachbankdrücken. Weil anstrengender, besser, härter. (Pssst! Eigentlich darf man nicht vom Plan abweichen. ;D) Nachdem ich letzte Woche nach dem Aufwärmen im ersten Satz mit 35kg nur 5!!! Wiederholungen schaffte, ging es diese Woche wesentlich besser. Ich bin zwar ganze Galaxien von meinen alten Gewichten entfernt, aber das ist ja klar, wenn man die Satzpausen von ~4 Minuten auf 90 Sekunden runtersetzt. Heute schaffte ich immerhin 35kg mit 12-12-12 und 11 Wiederholungen, schön sauber aus dem Brustmuskel und schön tief.

Als zweite Übung stand Schrägbankdrücken an. Meine Arme fühlten sich an, als würde ich einen Zitteraal stemmen. Aber immerhin konnte ich dort vor sagenhaften 12,5kg-Hanteln zu den 15kg Hanteln wechseln. Wuhuuu!

Anschließend gab es zur „Erholung“ Fliegende. Für diese Übung habe ich wenig Gefühl, ich gehe hier voll auf die Dehnung, nehme aber wenig Gewicht, um nichts zu verletzen. Ich habe keinen Schimmer, wie das aus der Ferne aussieht, ich klatsche einfach enthusiastisch in die Hände…nur mit Hanteln in jeder Hand.

Wenn ich auf diese Weise für wenige Sekunden die taube Schwäche aus den Armen vertrieben habe, so hole ich sie nun mit fürchterlichen Liegestützten sofort zurück. Weiberliegestützen natürlich, auf Knien! Bei der ersten Wiederholung versuche ich zwar immer richtige, aber ich lande von ganz allein mit Gescheppper auf den Knien. Hmpf…

Nun gehts zur Schulter über…Frontdrücken! Und da die Schulter bisher nur als Hilfsmuskel genutzt wurde, ist sie ja noch frisch! Denkste…falsch. Der Trizeps ächzt und zittert bis zum totalen Kontrollverlust. Immerhin waren es diesmal schon 10kg Hanteln…woooow! Letzte Woche verkackte ich schon bei 9kg.

Und weils der Quälerei noch nicht genug ist, gibts jetzt Dips. So fertig, wie Brust und Arme inzwischen sind, muss ich mir da 50kg als Gegengewicht drunterklemmen. Eieieiei…die Zahl klingt so lächerlich und bei der ersten Wiederholung habe ich noch das Gefühl, das Gewicht wirklich nach unten drücken zu müssen, aber schon ab der 7. Wiederholung fühlen sich Brust und Trizeps wieder wie gelähmt an.

Nun noch kurz einen Extrareiz auf den Trizeps geben: Trizepsdrücken mit dem Tau. Alles brennt und jammert, aber ich glaube, hier kann ich nächste Woche das Gewicht höherstecken.

Ganz zum Abschluss gibts nochmal drei Sätze mit 15 Wiederholungen Frontdrücken, wobei der Fokus auf der Form liegt. Mit wahnsinnigen 4kg-Hanteln sitze ich da und zitter bei jeder Wiederholung, als hätte ich Schüttelfrost. Puh, damit ist das Training vorüber.

Cardio habe ich übrigens bisher nicht einmal geschafft, aber immerhin dehne ich mich jetzt öfter! Jeden Tag ein bisschen mehr von Plan, dann kanns am 19. richtig losgehen.

Die Waage hat heute morgen übrigens ein neues Rekordhoch gezeigt…die bistige die. Aber diesmal verdirbt die mir nicht den Spaß. Diesmal nicht!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s