Curling again

Gestern vorgenommen, heute umgesetzt: Neues Haarstyling und danach knallhart ab zum Training.

Erstmal gabs das Haarstyling. Ich habe mir den „Revlon Big Curls Hot Air Styler“ geholt, einen Lockenfön mit drei Aufsätzen. Eine Bürste zum Glattfönen, eine zum Lockenfönen und einen Lockenstab.
Mit dem Lockenstab komme ich gar nicht zurecht, die Spitzen sind immer strubbelig-abgeknickt und der Rest hängt schlapp herab.
Dazu muss ich sagen, dass meine Haare von Natur aus sehr kraftlos und fein sind.
Die Bürste zum Glattfönen habe ich noch nicht probiert.
Aber die Lockenbürste hat es mir angetan, die funktioniert gut.

vorher: schlappes, glattes Langweilerhaar
before

nachher: für ca. 5 Minuten eine tolle Hollywoodmähne
nachher

Vielleicht hätten die Locken etwas länger gehalten, aber im Hagel mit Kapuze zu joggen killt einfach jedes Styling.
Außerdem hätte es voll gereicht, die Spitzen einzudrehen und nur bei den Stirnsträhnen die ganze Strähne aufzuwickeln, denn wie man sieht, lockt es sich sowieso nur im unteren Bereich. So lassen sich auch taube Schultern vermeiden. ^^

Was mich am Gerät stört ist, dass es keine „Aufwärmen“-Position als Schalter gibt. 3-5 Minuten muss das Gerät also zum Aufwärmen volle Esse fönen. In meinem Bad ist quasi nirgends Platz, um den Lockenfön während der Zeit abzulegen, durch die Vibration wandert er außerdem, sodass ich ihn nun während der Aufwärmzeit im Waschbecken liegen lasse. Aber wehe da tropft mal der Hahn. 😉 Insgesamt ist die Anleitung sehr minimalistisch und ohne Bilder. Heißt der blaue Stern nun, dass es die Einstellung für feuchtes Haar ist oder für vorgetrocknetes, das durch den Fön auf der Einstellung befeuchtet wird? Es handelt sich um die erste Variante, aber das möchte ich eben nachlesen können, statt es mir selbst zu erschließen.

Nachdem das geschafft war, entschloss ich mich, doch wieder mit Vollgas zum Training zu joggen. Und das war gut so, denn sobald ich endlich soweit war, den Fuß über die Schwelle zu setzen, ließ das namenlose Grauen nach und ich war einfach wieder in der Spur.
Rückentraining und Bizepscurls standen heute an. Im Plan ist das die humanste Einheit. Da ich mich mehr auf die Ausführung konzentrierte, konnte die die Gewichte der letzten Woche kaum halten. Ich muss weg von dem Gedanken, hier schnell Fortschritte zu machen. Step by Step und lieber so, dass ich mich selbst im Training erspüre, als dieses Marathongefühl der ersten Wochen. Durchhalten ist wichtiger als schnelle Erfolge.

Morgen gibts dann wieder die Horror-Beineinheit. Yaaay! 😉

Advertisements

Ein Kommentar zu “Curling again

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s