Mit einem Coaching ist nicht zu spaßen…

Herrje, was habe ich da wieder angestellt? Eigentlich wollte ich nur einen Witz machen. Eine Mitstreiterin schrieb, ob wir uns auch seltsam angestarrt fühlen würden, wenn wir nach dem Training in der Umkleide die Gummibärchen auspacken und mampfen.

Ich schrieb, ich hätte mal genauer darauf geachtet und nachdem ich die Tupperdose mit dem weißen (Glutamin-)Pulver mit Wasser aufgefüllt, mit dem Finger umgerührt und ich einem Schluck runtergewürgt hätte, würde keiner mehr komisch schauen, wenn ich die Gummitiere aus der Tasche zieh.

Badabumm-tsssss

Man fand es wohl auch lustig…so 1-2 Sekunden, bis die erste fragte, warum ichs nicht ins Whey tu, wie alle anderen.

Tja, wie soll ich das erklären…

  • dass ich schnelle Proteinen nach dem Training für Quatsch halte, wenn genug langsame durch Mahlzeiten noch im Darm sind und absorbiert werden
  • dass ich Probleme mit der Beherrschung habe und deswegen ab 20 Uhr strikt nix mehr esse
  • dass ich meine Kalorien oft mit zwei Mahlzeiten (Frühstück und Mittag) voll habe und nicht hungern will
  • ..um mir dann vorm Schlafengehen noch eine ganze Mahlzeit reinquälen zu können, die mir dann schwer im Magen liegt

Es sind auch schon andere mit kritischen Rückfragen angeeckt. Und die Antwort ist stets dieselbe: Ich habe mir etwas dabei gedacht, vertraut mir, lasst euch darauf ein, seid offen für Neues.

Hach verdammt, das ist so schwer, wenn man ein geborener Widerporst ist! 😉

Gestern ging es zum Brust-/Schultertraining und es war brechend voll im Studio. Und natürlich sind einige Ausdauersportler vorm Frühjahrsputz da…mit all den Verwesungsgerüchen vom letzten Jahr. Und neuerdings treiben sich auch Frauen in der Frauen-Hantelecke rum. Verdammt, das war sonst immer meine geheime Notrettungsecke, wenn oben keine Hantelbänke mehr frei sind. So wie letztens, als ich mit den 15kg-Hanteln quer durchs Studio spaziere und der Studioleiter mich entdeckt. Was blieb mir da anderes übrig, als zur Decke schauend eine schräge Melodie zu pfeifen und einfach so zu tun, als wäre es normal.

Jedenfalls hatte ich zu Beginn des Trainings keine freie Bank, ringsum alles Typen, breit wie zwei Ochsen. Und Plötzlich fiel Sonnenlicht auf den schwarzen Kunstlederbezug einer freien Flachbank (gut, das ist gelogen, es hat geregnet, aber es war ein schöner Moment, einer, an den man sich lange erinnert) und umgeben von Riesen hatte ich plötzlich richtig gut Power und die Hantel fühlte sich an, als wäre sie mit mir verwachsen. Bämm-bämm-bämm! Schön tief und aus dem Muskel. 40kg hatte ich drauf, nichts im Vergleich zu früher, aber da musste ich auch nicht die Sekunden zwischen den Sätzen zählen. ;D

Und dann ab zur Schrägbank, ich hatte Glück und erwischte genau die Zeitspanne, in der für einen Augenblick der Großteil der Trainierenden entweder fertig oder bereit für die Kabeltürme (andere Ecke im Studio) ist und man plötzlich frei atmen kann und viele freie Bänke findet. Hoch motiviert schnappte ich mir die 15er Kurzhanteln, merkte aber schnell, das ich die Power in der ersten Übung gut rausgelassen habe. Hui, da ging nicht mehr viel.

Dann kamen die Fliegenden…auch nicht leicht, aber trozdem irgendwie eine „Ausruhübung“ im Vergleich zu den vorherigen.
Und DANN, wenn die Brust zu Pudding verarbeitet wurde und man sich einfach nur noch eine Zwangsjacke wünscht, weil die Arme da so schön entspannt hängen können, DANN kommen die Liegestütze….wuäääähhhh! Und da kniet man dann, hat das Gefühl sich kaum zu bewegen und möchte dabei ächtzen und jammern und schafft noch nicht einmal die volle Wiederholungszahl im dritten Satz.
Wie frustierend!…wenn es da nicht ne Menge anderer Mädels gäbe, denen es genauso geht. Puh! Dann ist es ja okay. ^^

And suddenly: Frontdrücken für die Schultern! 3x 15 Wiederholungen und die 7kg Kurzhanteln zittern fast unkontrolliert durch die Gegend.

Von den Dips fang ich gar nicht erst an…trotz 50kg Unterstützung sah das unmöglich aus.

Trizeps am Seil war wieder einfacher. Diesmal reichten 35kg, das am anderen Turm war. 😉

Und zum Abschluss nochmals Kurzhanteldrücken, um das letzte Bisschen rauszuquetschen…

Das war gestern. Heute müsste ich eigentlich zum Training. Also jetzt…wer tritt mich mal? (Bei zwei Likes oder Kommentaren geh ich heut noch!) (Gott, hab ich das echt geschrieben?..Ja. … Mist!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s