By the Power of Cheat

Nachdem ich die Kalorienzufuhr nun schon fast 2 Wochen brav auf 1750kcal drossel, spürte ich am Montag (Pausetag, gaaanz gefährlich in Diäten) dass es nicht riechen wird. Ein unbändiger Hunger brannte in mir und so gönnte ich mir einen (erlaubten) Cheat. Zwei dicke Eiweißriegel verdauten gemütlich in meinem Magen, als ich spürte, dass der Hunger keineswegs besänftigt war. Und so kullerte noch eine Schüssel Müsli hinterher. Sabrina sagt immer, wir sollen ruhig 1x/Woche bis zu 500kcal (anfangs sogar 800) cheaten, das pushe den Stoffwechsel.

Die geballte Power der zusätzlichen Kalorien gab mir gestern einen richtigen Push. Und das am Pushtag, wie passend. 😉 Und so legte ich seit Äonen mal wieder 50kg bei der Flachbank auf und konnte die souverän fünfmal drücken. Hach, fühlte sich das guuuut an! Also gleich weiter mit 45kg. Als ich zum Schrägbankdrücken wollte, war alles voll. Geschwollene Bizeps wohin das Auge reicht, bis mir ein frendlicher Kerl anbot, die Bank mit ihm zu teilen. Umgeben von so viel Muskelmasse wollte ich natürlich nicht abstinken und BANG, BANG, BANG kamen sich die 17,5kg-Kurzhanteln in kraftvollen Stößen zusammen, um sich gleich wieder voneinander zu verabschieden. Da ich dazu gleich als Supersatz mit 5kg die Fliegenden erledigte, quoll die Brustmuskulatur nur so hervor.

bild3

Weiter ging es dann mit der Schulter. Waren es die Glückshormone? Der zusätzliche Pump durch die leckeren Kohlenhydrate oder wächst dort mehr und mehr der Muskel aus der Fettschicht heraus? Man weiß es nicht, aber..hach, mir wuchsen Flügel.

Auch dem Trizeps wurde ordentlich das Blut durchgejagt.

bild1

Dann hätten eigentlich 4 Übungen a 3 Sätze Bauch folgen müssen, so zumindest der Plan, aber diese gefühlt unendlichen Bauchübungen nach 1,5h hartem Training werden für mich mehr und mehr zur Belastung. Mein Bauch ist ein einfaches Defizit. Keine Kraft, keine Ausdauer und nur Fett zu sehen. Wie schon beim Kniebeugen, wo ich ein großes Defizit in der Stützmuskulatur hatte, müsste ich hier auch in kleinen Schritten arbeiten, weil es einfach nur noch frustriert. Es gibt auch keine Fortschritte, nur das Gefühl des Versagens. So bringt das nichts, also werde ich mich jetzt 2x/Woche auf eine Bauchübung richtig konzentrieren und die lieber richtig machen, als vier Übungen abgefälscht und nur halb zu machen.

Also entschied ich mich gestern für die verhassten Planks und konzentierte mich nur darauf, den Arsch nicht wie ein Kirchendach in den Himmel ragen zu lassen. Und tadaa, ich hab sogar 2x 30“ überlebt. 😉

Es leben die Kalorien! Nächste woche gibts den nächsten Cheat, bis dahin gibts Kohlrabi. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s