Rezept: Apfel-Quarkkuchen mit Rübliboden

1

Zutatenliste:

  • 300g Möhren
  • 8 Eier
  • 40g Zwieback
  • 100g gemahlene Haselnusskerne
  • 65g Proteinpulver Vanillegeschmack
  • 1kg Magerquark
  • 20g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Flüssigsüßstoff
  • 1TL Backpulver
  • 300ml Milch
  • 25g Mehl
  • 2 Äpfel (säuerlicher Geschmack)
  • 2EL gemahlener Zimt

Zubereitung des Bodens:

  • den Ofen auf 180°C vorheizen
  • Möhren schälen und fein reiben
  • Zwieback zerbröseln (ich habs mit den Händen gemacht, die waren danach ganz rau, besser man nutzt ein Nudelholz) und dazugeben
  • 5 Eier trennen, Eigelb mit Flüssigsüßstoff für 100g Zucker mischen und dieses Eigelb dann zu den Teigzutaten
  • Haselnuss, Zimt, Backpulver und 30g Proteinpulver zu den Zutaten geben, alles locker und ganz grob vermischen
  • Eiweiß zu festem Schnee schlagen und vorsichtig unterheben, sodass alles schön vermischt ist und eine lockere Masse ergibt

Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Teigmasse glatt darin verstreichen. 20-25 Minuten backen lassen, sodass der Teig fest, aber noch sehr hell ist. Währenddessen werden die Quarkmasse und die Äpfel zubereitet.

Zubereitung der Quarkmasse:

  • Magerquark, 35g Proteinpulver, Butter in kleinen Flocken, Vanillezucker und 300ml Milch verrühren
  • 3 Eier trennen, Eigelb und Flüssigsüßstoff für 100g Zucker verrühren und zur Masse geben
  • Äpfel schälen, in Spalten schneiden und kurz ins Mehl tauchen, es soll nur etwas Mehl hängen bleiben, restliches Mehl zur Masse geben
  • Quarkmasse grob durchrühren
  • Eiweiß steif schlagen und unterheben
  • Boden aus dem Ofen holen, Quarkmasse darauf verteilen und die Apfel in die Masse eintauchen lassen

Den Kuchen ca. 40 Minuten backen lassen. Nach dem Backen erst richtig auskühlen lassen. Schmeckt am zweiten Tag sogar noch besser!

2

Nährwerte pro Kuchen:

  • 2938kcal
  • 130g Fett
  • 180g Kohlenhydrate
  • 256g Eiweiß

Bei einer Teilung in 16 Stück ergibt das Nährwerte pro Stück:

  • 184kcal
  • 8g Fett
  • 11g Kohlenhydrate
  • 16g Protein

Da die Stücken sehr hoch sind, ergibt das ein ordentliches Stück Kuchen mit guten Nährwerten. Der Kuchen ist sehr saftig und ich fand ihn wirklich lecker. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s