Eine dieser Trainingseinheiten…

…die sich durchweg falsch anfühlen.

Heute war wieder Rücken dran.

Nachdem meine Beton-Verspannungen gelöst worden sind, ich mit viel Stretching-Blackrollen-Spezialübungen der Skoliose entgegen wirke und seit Neuestem extra Aufwärmübungen für die Rhomboiden und den Trapezius mache, um diese besser zu aktivieren, fühlt sich das Rückentraining an, als versuche man mit Gipsbeinen Schwanensee zu tanzen.

Als ich den ganzen Schmarrn vonwegen Rippenbuckel und Gedönse angefangen habe, meinte mein Coach:

„Wenn du das ganz angehen willst, machst du nur noch Reha-Einheiten. Das willst du nicht. Wir machen schön Bodybuilding.“

Daran muss ich gerade denken, denn seine Prophezeiung ist wahr geworden…Bauchtraining, Stretching, Rhomboiden-Trapezius-Aufwärmübungen, duale Rückenübungen mit wenig Nackenbeteiligung und supersauberer Ausführung und dabei irgendwie noch das Gefühl von Power und Muskelwachstum ist wohl etwas zu viel Erwartung.

Das Ergebnis ist ein auslaugender Konzentrationsstrom bei totaler Überforderung (weil ich auf alles gleichzeitig achten will), ohne das Gefühl, den Zielmuskel hart zu treffen oder isoliert zu erwischen. Am Schluss tut alles irgendwie weh, aber nichts fühlt sich richtig „gestresst und fertig“ an, man schafft keine Wiederholungen mehr, aber der Muskel fühlt sich nach Pudding, statt nach Stahl an.

Frustrierend!

Und doch erscheint es mir im Moment der einzige Weg, wenn ich dauerhaft im Rücken eine Entwicklung haben will, statt weiter alles mit meinen Stärken (Latissimus) zu ziehen, während meine Schwächen schwach bleiben.

Mein Plan (man muss nur immer einen Plan haben, dann ist alles gut, ist meine Devise):

  • solang ich auf Diät bin, steht die Aufdeckung und Beseitigung der Defizite im Vordergrund
  • nach der Diät ist es wieder Zeit für Hypertrophie-Aufbau-Training
  • bis dahin muss ich Kraftwerte vergessen und darf nicht noch mehr Ziele in die Einheiten packen

*seufz*

Wenigstens wird die Figur langsam besser. Auf Fotos kaum zu sehen, sagt der Spiegel, dass die Beine entschlacken und auch der Bauch besser wird.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Eine dieser Trainingseinheiten…

    • Danke! Lang, lang ist es her, da hast du (Guddy) ein Bild von mir nach einer Fotovorlage gemalt. Damals sagte ich „Bitte mach es schlanker und muskulöser“. Heute müsste ich das immmerhin nicht mehr dazu schreiben. Das Bild, was damals als Header für den alten Blog diente, hängt jetzt übrigens auf Fotopapier gedruckt über meiner Nähmaschine. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.